© Förderverein MS Klostersande e.V.     Impressum | Haftungsausschluss

       Design und Umsetzung HERZMACHT marketing

Rettet ein Stück Elmshorner Geschichte Folgen Sie uns auf google+

Baujahr:
Baunummer:

Werft:

Länge ü.a.:

Größte Breite:

Seitenhöhe:

Tragfähigkeit für Hafer:

Max. Tragfähigkeit:

Antrieb:

Leistung:
Nenndrehzahl:

Hersteller Motor:

Technische Details der KLOSTERSANDE

1968
226

Büsching & Rosemeyer in Uffeln/Weser

55,00 m

6,60 m

2,20 m

377 tons bei 1,70 m Tiefgang

500 tons

12-Zylinder-Viertakt-Dieselmotor V-Form

300 PS | 220,6 KW
1500 U/min

Deutz

Das in der Mitte des Steuerpults angebrachte Werftschild | 1968

Das in der Mitte des Steuerpults angebrachte Werftschild | 1968

Technische Bilder und Zeichnungen

Technik

Entwurf-Nr. 582/3  KLOSTERSANDE | 1967/68Auszug Bauvorschrift KLOSTERSANDE | 1967/68Auszug Inventar- und Geräte Übergabe Liste KLOSTERSANDE | 1968Umklappbare Radar-Antenne an der BackbordseitePollerbank der KLOSTERSANDETrossenwinde und HeckankerwindeGetriebe für den HauptmastLampe am Vormast12-Zylinder-DieselmotorHilfsdieselRuderhydraulikÖlheizungWarnmelderRadargerätMagnetkompassInstrumententafelFunkgerät für BinnengewässerFunkgerät für SeegewässerBordsprechanlageSchalttafel für die BeleuchtungRuderlagenanzeigerDrehraten- oder auch WendeanzeigeLogo Förderverein MS KLOSTERSANDE e.V.

Wir danken Claus-Peter Jäger von der IG Schiffsmodellbau Elmshorn
für die Bereitstellung diverser Fotos und Texte auf dieser Seite.

Laderaum der KLOSTERSANDE